Eilmeldung

Eilmeldung

Brown reagiert auf Bestechlichkeitsvorwürfe

Sie lesen gerade:

Brown reagiert auf Bestechlichkeitsvorwürfe

Schriftgrösse Aa Aa

Die Partei des britischen Premierminister Gordon Brown hat auf Bestechlichkeitsvorwürfe gegen mehrere hochrangige Mitglieder reagiert und diese aus der Labour-Fraktion ausgeschlossen.

Kurz vor den Parlamentswahlen am 6. Mai macht der britischen Regierung eine TV-Reportage zu schaffen, die zeigte wie die Ex-Minister, Geoff Hoon, Stephen Byres und Patricia Hewitt vor versteckter Kamera ihren politischen Einfluss gegen Geld anboten.

Ex-Verkehrsminister Byres wollte angeblich pro Tag 5000 Pfund für seine Dienste kassieren. Die Politiker wiesen jedoch zurück, gegen geltende Vorschriften verstoßen zu haben.

Nachdem die konservative Opposition eine eingehende Untersuchung der Anschuldigungen gefordert hatte, ließ Premierminister Gordon Brown die Politiker nun aus der Fraktion ausschließen.

Während Labour infolge der neuen Affäre unter Druck gerät, können die Konservativen ihre bislang ebenfalls nur mäßigen Umfragewerte durch persönliche Sympathiepunkte für David Cameron aufbessern: Hat doch seine Frau soeben bekanntgegeben, im September erneut ein Kind zu erwarten.