Eilmeldung

Eilmeldung

Rio Tinto vor Gericht

Sie lesen gerade:

Rio Tinto vor Gericht

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Gericht in Shanghai hat nach drei Tagen einen Korruptionsprozess gegen Mitarbeiter des multinationalen Bergbaukonzerns Rio Tinto abgeschlossen.
 
Zu welchem Urteil das Gericht kam, ist allerdings noch nicht bekannt.
 
Der australische Manager Stern Hu und drei chinesische Mitarbeiter von Rio Tinto wurden im Juli vergangenen Jahres verhaftetet.
 
Der Konzern hatte zu dieser Zeit Preisverhandlungen für Eisenerzlieferungen an chinesische Stahlkocher geführt.
 
Rio Tinto hatte die Vorwürfe gegen seine Mitarbeiter stets zurückgewiesen. Den Männern, die bereits zugegeben haben, Bestechungsgelder angenommen zu haben, drohen bis zu 27 Jahre Haft.
 
Das Verfahren gilt auch als Test für den Umgang Chinas mit ausländischen Geschäftspartnern.
 
Im letzten Jahr war der chinesische Staatskonzern Chinalco damit gescheitert, seinen Anteil an Rio Tinto auszubauen. China bestreitet eine Verbindung zwischen Vorfällen.