Eilmeldung

Eilmeldung

Rettungsring für Athen

Sie lesen gerade:

Rettungsring für Athen

Schriftgrösse Aa Aa

Berlin und Paris haben sich auf einen Rahmen für möglichen Milliardenhilfen für das von der Staatspleite bedrohte Griechenland geeinigt.
Der griechische Regierungschef Giorgios Papandreou hatte zwar nicht direkt um Finanzhilfen gebeten, einen Notfallplan aber erwartet.
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy kamen in Brüssel knapp vor Beginn eines Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs der EU zusammen.
Merkel hatte es abgelehnt, dass Deutschland Schulden übernimmt und sich damit heftige Kritik in Europa eingehandelt. Der Notfallplan sieht freiwillige Kredite einzelner Euro-Länder und Finanzspritzen des Internationalen Währungsfonds vor. Die in Aussicht gestellten Kredite sollen nur als letzte Möglichkeit gewährt werden. Es bleibt die Frage: Wann wird Griechenland über die Kredite verfügen? Athen will sie möglichst schnell, doch andere Länder, die strenger sind, bestehen darauf, dass die Griechen größere Anstrengungen unternehmen, um sich auf den Finanzmärkten zu behaupten.