Eilmeldung

Eilmeldung

Sparsamer Nationalfeiertag in Griechenland

Sie lesen gerade:

Sparsamer Nationalfeiertag in Griechenland

Schriftgrösse Aa Aa

Arme Griechen: Selbst ihr Nationalfeiertag steht dieses Jahr im Zeichen der Wirtschaftskrise. Um Geld zu sparen, wurden bei der traditionellen Parade in Athen nur Fußtruppen eingesetzt – auf Panzer musste das Publikum ebenso verzichten wie auf den Anblick Kapriolen fliegender Jagdflugzeuge. Damit sollen fünf Millionen Euro eingespart werden. Selbst Ministerpräsident Georgos Papandreu fehlte: Er war zum EU-Gipfel nach Brüssel gereist, bei dem es auch um Hilfen für sein verschuldetes Land gehen soll.

“Bei Paraden sollte man nicht aufs Geld schauen. Wir haben ein Nationalbewusstsein, deshalb sollte man nicht ausgerechnet bei der Parade sparen”, sagte eine Zuschauerin.

“Er hätte seine Reise verschieben und hier bleiben sollen wie ein richtiger Grieche. Und für eine ordentliche Parade sorgen”, meinte eine andere.

“Was bleibt uns anderes übrig? Wir Griechen sind ein optimistisches Volk”, erklärte ein Paradenbesucher.

Ebenfalls zu Fuß: Demonstranten, die am Rande der Parade eine Rücknahme des Sparplans der griechischen Regierung forderten. Immerhin: Die Athener Luft dürfte heute besser gewesen sein als sonst.