Eilmeldung

Eilmeldung

Gespräch zwischen Regierung und Opposition in Bangkok

Sie lesen gerade:

Gespräch zwischen Regierung und Opposition in Bangkok

Schriftgrösse Aa Aa

Nach wochenlangen Massenprotesten der Opposition in Thailand sind Regierungsvertreter, angeführt von Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva,
mit Anführern des Oppositionsbündnisses UDD zusammengetroffen. Das Bündnis wird zum Teil von dem 2006 gestürzten Regierungschef Thaksin Shinawatra finanziert. Die Opposition fordert den Rücktritt des gegenwärtigen Ministerpräsidenten. Er wird von der Armee unterstützt, sowie von den alten Eliten des Landes.

In Bangkok kamen an diesem Wochenende erneut zehntausend Anhänger des gestürzten Regierungschefs zu Demonstrationen zusammen – wie immer mit roten T-Shirts gekleidet. Der im Exil lebende Milliardär Thaksin ist vor allem bei der armen Landbevölkerung populär. Es ist bereits das dritte Protest-Wochenende in Folge. Gestern nahmen mehr als 60.000 Menschen an der Demonstration teil.