Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Überraschungserfolg für Berlusconi


Italien

Überraschungserfolg für Berlusconi

Ersten Hochrechnungen zufolge haben bei den Regionalwahlen in Italien die Parteien der Rechtskoalition von Regierungschef Silvio Berlusconi der Linken mindestens zwei Regionen abgenommen.

Berlusconi hatte die Wahl zum Test für seine nationale Regierung erklärt. Umfragen hatten seiner Partei große Verluste vorhergesagt, doch im Verband mit seinen Koalitionspartnern gewinnt er nun neben der Lombardei und Venetien auch Kampanien und Kalabrien hinzu. Im Piemont – um die Industriestadt Turin – und im Latium – um die Hauptstadt Rom – sieht es nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen beiden Lagern aus.

Allerdings war die Wahlbeteiligung eingebrochen: Nur 65 Prozent der Wahlberechtigten waren an die Urnen gegangen – rund 8 Prozent weniger als vor fünf Jahren. Und es gab innerhalb des rechten Lagers Verschiebungen: So könnte die offen fremdenfeinliche ‘Lega Nord’ in Teilen des reichen Nordens stärker als Berlusconis Partei ‘Volk der Freiheit’ werden.

Nächster Artikel

welt

Vor der Geberkonferenz fèr Haiti