Eilmeldung

Eilmeldung

Ben Stiller durchlebt eine Midlife-Crisis in "Greenberg"

Sie lesen gerade:

Ben Stiller durchlebt eine Midlife-Crisis in "Greenberg"

Schriftgrösse Aa Aa

Ben Stiller spielt Roger Greenberg, einen Loser wie er im Buche steht, vierzig, ohne Job und ohne Plan. Es kommt ihm also gerade Recht, als sein Bruder ihn darum bittet sein Haus in Los Angeles zu hüten.

Stiller zeigt sich unter der Regie von Noah Baumbach von seiner ernsten Seite:
“Roger nimmt sich eine Auszeit und versucht herauszufinden was er mit seinem Leben anfangen will. Er behauptet, dass er sich für das Nichtstun entschieden hat, aber ich denke, er versteckt sich dahinter, denn er weiß nicht, wo er steht und was er jetzt tun soll. Ich nehme mir bewusst ab und zu eine Auszeit. Wenn man eine Familie hat, ist das wichtig.”

Zwischen Roger und dem Mädchen für alles, Florence, gespielt von Greta Gerwig, entwickelt sich eine seltsame Romanze. Enttäuscht wird Roger von seinem ehemaligen Freund und Bandkollegen, gespielt von Rhys Ifans, der mittlerweile als Informatiker sein Geld verdient. Laut Ifans steht der Film für eine ganze Generation:
“Wer um die vierzig ist und diesen Film nicht witzig findet, hat ernste Probleme. Wenn du an manchen Stellen lachst, bedeutet das, dass du dich mit diesen Fragen auseinander setzt.”

Die Komödie “Greenberg” über einen Mann, der sich weigert erwachsen zu werden, kommt am 1. April in die deutschsprachigen Kinos.