Eilmeldung

Eilmeldung

TOTAL verantwortlich für Ölpest der ERIKA

Sie lesen gerade:

TOTAL verantwortlich für Ölpest der ERIKA

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als zehn Jahre nach der verheerenden Ölpest – verursacht durch den Untergang des Tankers ERIKA wird Total für die Umweltschäden verantwortlich gemacht.

Ein Berufungsgericht in Paris verurteilte den Ölkonzern Total sowie das italienische Schiffskontrollbüro wegen Missachtung der eigenen Sicherheitsvorschriften zu einer Geldstrafe von über 200 Millionen Euro.

Die Anwältin der von der Ölpest betroffenen Küstenorte – die ehemalige Umweltministerin Corinne Lepage – reagierte auf das Urteil mit gemischten Gefühlen:

“Wir sind sehr zufrieden, denn die strafrechtliche Verantwortung von Total wurde anerkannt und natürlich der Umweltschaden. Enttäuscht sind wir, weil Total nicht zahlt. Denn der Befrachter ist strafrechtlich verantwortlich, aber zivilrechtlich kostet ihn das nichts. Das bedeutet, dass ein Ölkonzern, der einen schrottreifen Tanker benutzt, weiterhin nur ein geringes Risiko eingeht.”

Total hatte nach dem erstinstanzlichen Urteil 170 Millionen Euro gezahlt. Doch vor weiteren Entschädigungszahlungen ist der Konzern jetzt durch eine internationale Konvention geschützt. Nur noch das italienische Kontrollbüro Rina muss weitere Zahlungen leisten. Die Ölpest der ERIKA hatte im Dezember 1999 in der Bretagne 400 Kilometer Küste verschmutzt. Etwa 150 000 Vögel wurden getötet.