Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Reifenpanne bei Quantas verläuft glimpflich


Australien

Reifenpanne bei Quantas verläuft glimpflich

Dies sind Momente, die man als Passagier lieber nicht miterleben möchte: Bei der Landung eines A380 der australischen Fluggesellschaft Quantas in Sydney platzten am Mittwochabend zwei Reifen unter der linken Tragfläche.

Für die mehr als zweihundert Passagiere des nur halb besetzen Riesenairbusses gut sichtbar. Verletzt wurde niemand.

“Wir sahen bei der Landung die Bilder der Außenkamera. Da konnte man wirklich einen Rums hören, es war offensichtlich, dass der Reifen explodiert war. Man konnte die Blitze und den Rauch über die Außenkamera sehen”, berichtet ein Passagier, ein anderer fügt hinzu: “Einige wurden unruhig, aber im Ganzen blieben wir entspannt.”

Eine Notlandung war es nicht, betonte Quantas. Das Unternehmen sucht nun nach den Ursachen. Bislang habe es noch nie solche Probleme gegeben. Seit zwei Jahren sind bei Quantas A380-Maschinen im Einsatz.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Österreichische Opferbeauftragte pocht auf Unabhängigkeit