Eilmeldung

Eilmeldung

Im Ballon zum Nordpol

Sie lesen gerade:

Im Ballon zum Nordpol

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Polarforscher Jean-Louis Etienne ist im norwegischen Spitzbergen zu einem Flug im Ballon über den Nordpol nach Alaska aufgebrochen. Am Nordpol will Etienne unter anderem Kohlendioxyd-Messungen durchführen. Ziel ist es, öffentliches Bewusstsein für die Polarregion zu schaffen und den Einfluss von Klimaveränderungen für das Gebiet deutlich zu machen. “Ich habe den Eindruck, in die Kindheit zurückzukehren. Zu einer phantastischen Reise aufzubrechen, den Nordpol im Ballon zu überqueren, ist etwas, wovon ich als kleiner Junge kaum zu träumen wagte”, so der Forscher vor dem Abflug. “Und nun kann ich diesen Traum verwirklichen.” 1986 erreichte Etienne den Nordpol im Alleingang, Ende der achtziger bis Anfang der neunziger Jahre durchquerte er die Antarktis zu Fuß. Das rund 3 500 Kilometer entfernte Alaska könnte er in einer Woche bis zehn Tagen erreichen.