Eilmeldung

Eilmeldung

Selbstmordanschlag in russischer Kaukasusrepublik

Sie lesen gerade:

Selbstmordanschlag in russischer Kaukasusrepublik

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Selbstmordanschlag in der russischen Teilrepublik Inguschetien im Nordkaukasus sind am Morgen mindestens zwei Polizisten getötet worden. Dies teilte das inguschetische Innenministerium mit. Der Attentäter habe sich vor einer Polizeiwache in der Stadt Karabulak in die Luft gesprengt. Kurz darauf sei es am Tatort zu einer weiteren Explosion gekommen.

In Inguschetien und den benachbarten russischen Kaukasuspubliken Tschetschenien und Dagestan kämpfen Islamisten für ein “Kaukasus-Emirat”. Die Aufständischen haben sich auch zu den beiden Selbstmordanschlägen in der Moskauer U-Bahn bekannt. Dabei waren vor einer Woche mindestens vierzig Menschen getötet worden. Rund einhundert weitere wurden verletzt. Einer der Selbstmord-Anschläge soll von der siebzehnjährigen Witwe eines radikalen Islamisten verübt worden sein. Doch die Täterschaft gilt noch als ungeklärt.