Eilmeldung

Eilmeldung

Starkes Erdbeben in Mexiko

Sie lesen gerade:

Starkes Erdbeben in Mexiko

Schriftgrösse Aa Aa

Im mexikanischen Bundesstaat Niederkalifornien hat es ein starkes Erdbeben gegeben; auch in Kalifornien selbst, jenseits der Grenze in den USA, war die Erschütterung zu spüren.

Das Beben hatte nach Messungen amerikanischer Geologen die Stärke 7,2. Sein Zentrum lag demnach in einer Tiefe von rund zehn Kilometern. Seitdem kam es zu mehreren starken Nachbeben.

Ein Mann starb, als sein Haus einstürzte. Wegen Lecks in Gasleitungen kam es an mehreren Orten zu
Bränden. In einigen Gegenden der Halbinsel fiel der Strom aus.

Wahrscheinlich konnten mindestens zwanzig Millionen Menschen das Beben spüren, sagt die Seismologin Lucy Jones; auch die Amerikaner im größten Teil von Südkalifornien – so sei das eben bei dieser Stärke.

Die Grenzstadt Tijuana, zweihundert Kilometer entfernt, oder sogar Los Angeles, mehr als dreihundert Kilometer weit weg – soweit war das Erdbeben zu spüren. Berichte über Schäden gibt es von dort allerdings nicht.