Eilmeldung

Eilmeldung

Änderung der US-Nuklearstrategie

Sie lesen gerade:

Änderung der US-Nuklearstrategie

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama ändert die militärische Nuklearstrategie der USA: Ein Ersteinsatz von Atomwaffen soll künftig nur noch unter eingeschränkten Bedingungen infrage kommen. Damit soll die von Obama angestrebte atomwaffenfreie Welt ein Stück näher rücken. Der Präsident erläuterte seine Pläne gestern in einem Interview der “New York Times” – am Vorabend der mit Spannung erwarteten offiziellen Vorstellung seiner neuen Nuklearstrategie.

Der US-Präsident hatte vor einem Jahr in Prag seine Vision von einer atomwaffenfreien Welt dargelegt. Die Grundsatzrede gilt als Basis für die Entscheidung, Obama den Friedensnobelpreis zuzuerkennen.

Nach der Veröffentlichung seiner Nuklearstrategie wird Obama zur Unterzeichnung des START-Vertrages in die tschechische Hauptstadt zurückkehren. Für den 12. und 13. April hat er dann Staats-und Regierungschefs aus über 40 Staaten zu einem Nuklear-Gipfel nach Washington eingeladen, auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel will kommen.

Unterdessen forderte Russland die USA auf, auf das US-Raketenabwehrprojekt in Bulgarien und Rumänien zu verzichten. Dieser einseitige Plan trage nicht zum Dialog bei, so der russische Außenminister Sergej Lawrow in Moskau.