Eilmeldung

Eilmeldung

Trauerfeier für Opfer von L`Aquila

Sie lesen gerade:

Trauerfeier für Opfer von L`Aquila

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben hat die italienische Stadt L`Aquila der Opfer der Naturkatastrophe gedacht. Auf dem Domplatz versammelten sich am Dienstagmorgen um 3.32 Uhr – der Uhrzeit des Bebens – rund 25 000 Menschen mit Kerzen und Fackeln zu einer Schweigeminute.
Dabei wurden die Namen der 308 Todesopfer vorgelesen.

Das Erdbeben der Stärke 6,3 auf der Richterskala hatte am 6. April 2009 die Gegend um die mittelalterlichen Stadt in den Abruzzen zerstört. Zehntausende Menschen waren monatelang
obdachlos. Viele sind auch heute noch in Notunterkünften, Pensionen und Militärkasernen untergebracht.

Der Stadtkern von L`Aquila bleibt unzugänglich. Die Gebäude sind nicht sicher.

Experten schätzen, es könne bis zu zehn Jahre dauern bis wieder Normalität einkehrt.