Eilmeldung

Eilmeldung

Bangkok im Ausnahmezustand

Sie lesen gerade:

Bangkok im Ausnahmezustand

Schriftgrösse Aa Aa

Nach wochenlangen Protesten gegen die Regierung in Bangkok hat Thailands Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva den Ausnahmezustand verhängt. Damit haben die Sicherheitskräfte Sonderbefugnisse zur Festnahme und zur Auflösung von Demonstrationen.

Zuvor hatten mehrere hundert Demonstranten das Parlamentsgelände gestürmt und Minister und Abgeordnete in die Flucht getrieben.
Sie verlangen den sofortigen Rücktritt des Ministerpräsidenten und Neuwahlen.

Abhisit war zuletzt unter Zugzwang. Ihm war vorgeworfen worden, er lasse sich von den Regierungsgegnern schon wochenlang auf der Nase herumtanzen. Seit dem Wochenende sind die Demonstranten in ihrem Widerstand gegen Regierung und Sicherheitskräfte zudem immer entschlossener geworden.

Die Armee, die bislang als klarer Rückhalt der Regierung galt, blieb jedoch zurückhaltend.

Der Armeechef soll die Aufforderung zum Einschreiten am Dienstag mit dem Hinweis verweigert haben, dass die Armee nicht auf wehrlose Menschen losgehen könne.