Eilmeldung

Eilmeldung

Iran verteufelt neue US-Atomstrategie

Sie lesen gerade:

Iran verteufelt neue US-Atomstrategie

Schriftgrösse Aa Aa

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadineschad hat die Äußerungen von US-Präsident Barak Obama zur neuen US-Militärstrategie seines Landes scharf kritisiert. Wörtlich warnte er Obama: “Pass auf. Wenn du auf den Spuren von Bush wandelst, wird die Reaktion der Länder genauso zerstörerisch sein wie damals”.

Zwar schließen die USA zum ersten Mal aus, Atomwaffen gegen Nicht-Atommächte einzusetzen. Dazu gehören Staaten wie Iran und Nordkorea aber bekanntlich nicht.

“Wenn es eine Botschaft gibt an den Iran und Nordkorea, dann diese: Wenn ihr euch an die Regeln haltet und der internationalen Gemeinschaft beitretet, dann ergeben sich bestimmte Verpflichtungen für euch. Wenn ihr das nicht tut und Atomwaffen weiter verbreitet, dann halten wir uns alle Möglichkeiten offen, wie wir mit euch verfahren.”

Am Donnerstag wird in Prag der neue atomare Abrüstungsvertrag von den USA und Russland unterzeichnet.

Lange mussten die beiden größten Atommächte um ein Nachfolgeabkommen für den START I Vertrag von 1991 ringen. Ob der neue Vertrag nach dem Treffen auch wirklich in Kraft tritt, hängt allerdings noch von den Parlamenten ab.

Für Barack Obama wäre es der erste echte außenpolitische Erfolg.