Eilmeldung

Eilmeldung

USA und Russland unterzeichnen Abrüstungsvertrag

Sie lesen gerade:

USA und Russland unterzeichnen Abrüstungsvertrag

Schriftgrösse Aa Aa

Am Donnerstag wird in Prag der neue atomare Abrüstungsvertrag von den USA und Russland unterzeichnet.

Über ein Jahr lang musste Barack Obama auf seinen ersten echten außenpolitischen Erfolg warten. Doch die Unterzeichnung des START-II- Vertrages ist für den US-Präsidenten nur ein erster Schritt auf dem langen Marsch in eine Welt ohne Atomwaffen.

Dem Friedensnobelpreisträger aus dem Weißen Haus ist klar: Ohne die helfende Hand Moskaus
hat er keine Chance, die Daumenschrauben gegen Teheran anzuziehen.

Dazu US-Verteidigungsminister Robert Gates: “Wenn es eine Botschaft gibt an den Iran und Nordkorea, dann diese: Wenn ihr euch an die Regeln haltet und der internationalen Gemeinschaft beitretet, dann ergeben sich bestimmte Verpflichtungen für euch. Wenn ihr das nicht tut und Atomwaffen weiter verbreitet, dann halten wir uns alle Möglichkeiten offen, wie wir mit euch verfahren.”

Nach langem Ringen einigten sich die Präsidenten der beiden größten Atommächte Ende März auf ein Nachfolgeabkommen für den START I Vertrag von 1991. Ob der neue START II Vertrag nach dem Treffen auch wirklich in Kraft tritt, hängt aber von den Parlamenten ab.

Unterdessen warnen Militärexperten davor, die geplante Reduzierung der Sprengköpfe überzubewerten. Auch westliche Diplomaten in Moskau hatten die Ergebnisse als – so wörtlich- nicht weltbewegend bewertet. Sie seien vor allem ein wichtiges Stopp-Signal gegen das Streben anderer Länder nach Massenvernichtungswaffen.