Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Schlammlawinen in Brasilien

Sie lesen gerade:

Neue Schlammlawinen in Brasilien

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem heftigen Unwetter in Brasilien ist die Zahl der Todesopfer auf 145 gestiegen. In den Slums der Stadt Niterói – auf den Hängen gegenüber von Rio de Janeiro – riss erneut eine Schlammlawine Hütten und Häuser mit sich. Bislang wurden hier 80 Todesfälle bestätigt – aber an vielen Stellen wird noch nach Vermissten gesucht, wenn die Feuerwehr überhaupt Zugang hat.

Die meisten Opfer kommen aus den Armensiedlungen – den Favelas – die oft auf den Hängen gebaut sind, und wo die Hütten am wenigsten gegen die Schlammmassen gesichert sind. Seit über 40 Jahren war in Rio und Umgebung nicht mehr soviel Regen in 24 Stunde gefallen wie Anfang der Woche. Seither gab es mehr als 180 Erdrutsche mit Schlammlawinen, dabei wurden über 3000 Menschen obdachlos – mehr als 11-Tausend mussten aus ihren Häusern fliehen.