Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland in der Schuldenfalle

Sie lesen gerade:

Griechenland in der Schuldenfalle

Schriftgrösse Aa Aa

Um seine Schulden zu bezahlen, muss das Land neue Kredite aufnehmen. Und diese Kredite werden immer teurer. Ein Teufelskreis.
Auf den Finanzmärkten kursierten Gerüchte, dass internationale Banken Mittel aus den Finanzinstituten abziehen wollten. Daraufhin rauschten griechische Börsenwerte in den Keller. Seit Jahresbeginn sackte der Sektorindex um gut 25 Prozent ab. Was tun?

Finanzmakler Manos Chatzidakis meint: “Wir müssen das Vertrauen der Märkte wieder herstellen. Der Vertrauensverlust macht uns die großen Probleme. Wir können nur Zahlen vorweisen und an userem Stabilitätsprogramm arbeiten.”

Die Menschen gehen seit Wochen gegen das drastische Sparprogramm der Regierung auf die Straße. Der Risikoaufschlag für zehnjährige griechische Staatsanleihen stieg auf den höchsten Stand seit Einführung des Euro. Überall Sorgen.

Dimitris ist Arbeiter, demonstriert gegen die Regierung und sagt: “Die Zukunft sieht schlecht aus. Unter welchen Bedingungen werden meine Kinder künftig leben?”

Noch wehrt sich die Europäische Union für Griechenland den Notfallplan in Gang zu setzen. Auch Griechenland will noch kein Geld aus Brüsseler Töpfen, doch die Zeit wird knapp.