Eilmeldung

Eilmeldung

Thailands Rothemden protestieren weiter

Sie lesen gerade:

Thailands Rothemden protestieren weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Auch nach den blutigen Ausschreitungen wollen die
thailändischen Regierungsgegner ihre Proteste fortsetzen. Die so genannten Rothemden sind Anhänger des vor Jahren als Regierungschef gestürzten, aber weiter sehr beliebten Thaksin Sinawatra. Sie fordern den Rücktritt der jetzigen Führung und eine Neuwahl.

Allerdings gerieten die Proteste in der Hauptstadt Bangkok gestern aus unbekanntem Grund außer Kontrolle. Etwa zwanzig Menschen wurden getötet, Demonstranten ebenso wie Soldaten und ein japanischer Kameramann. Hunderte wurden verletzt.

Die Umstände sind unklar. Nach eigenen Angaben hat die Armee gegen die Demonstranten keine scharfe Munition eingesetzt. Augenzeugen berichten
andererseits von Protestierenden mit Schusswaffen und Brandsätzen. Als die blutige Bilanz der Straßenschlachten deutlich wurde, zogen sich die Soldaten am späten Abend zurück. Seitdem ist es weitgehend ruhig geblieben.