Eilmeldung

Eilmeldung

Falsche Organe verpflanzt

Sie lesen gerade:

Falsche Organe verpflanzt

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen eines Fehlers bei der Datenübertrgung sind in Großbritannien offenbar 21 Toten Organe entnommen worden, die sie nicht zur Organspende freigegeben hatten. Vermutlich wurden bei 800.000 Spendern falsche Informationen darüber abgespeichert, welche Organe entnommen werden dürfen und welche nicht.

Das Gesundheitsministerium ordnete eine Untersuchung an, die Ärzteschaft ist betroffen: “Es ist sehr wichtig, dass die Menschen dem Organspendesystem vertrauen. Sie müssen sicher sein, dass ihre uneigennützige Spende richtig und effektiv genutzt wird, um Leben zu verlängern und Leben zu retten”, erklärte der Vorsitzende des Ethikrates des britischen Ärzteverbandes Dr.Tony Callen.

Zu der Panne kam es schon vor zehn Jahren, als die zentrale Führerscheinstelle fehlerhafte Angaben über Organspenden an den nationalen Gesundheitsdienst übermittelte. Aufgeflogen ist die Panne, weil sich der Gesundheitsdienst bei einem Spender für Organe bedankte, die er nicht freigegeben hatte.