Eilmeldung

Eilmeldung

Vatikan vergibt den Beatles

Sie lesen gerade:

Vatikan vergibt den Beatles

Schriftgrösse Aa Aa

Der Vatikan hat ihnen vergeben. 40 Jahre nach dem Ende der Beatles heisst es im “Osservatore Romano”, die Gruppe sei ein “wertvolles Juwel” gewesen, die Exzesse mit “Drogen und Gotteslästerung” müsse man ihnen nachsehen. Wenn man heute ihrer Musik zuhöre, erscheine das alles weit “weg und unwichtig”. Auch die Äußerung von John Lennon, die Band sei “bekannter als Jesus”, müsse man im Zusammenhang betrachten.
Der Chefredakteuer der Vatikan-Postille, Giovanni Maria Vian, sagte, der “Osservatore Romano” habe schon vor 50 Jahren mit den Beatles Frieden geschlossen. Schon seinerzeit habe man kommentiert, dass Lennons Äußerung nicht so skandalös sei. Die Faszination Jesu’ sei so graoß gewesen, dass sie auch diese “neuen Helden” angesprochen habe. “Sie waren vielleicht nicht das beste Beispiel für die Jugend”, heisst es in dem Artikel weiter, “aber sie waren auch nicht das Schlechteste. Ihre schönen Melodien haben die Musik verändert und spenden auch heute noch Freude.”