Eilmeldung

Eilmeldung

"The City of Your Final Destination"

Sie lesen gerade:

"The City of Your Final Destination"

Schriftgrösse Aa Aa

Mit 81 Jahren stellt der amerikanische Filmregisseur James Ivory dem Publikum in den USA am 16. April seinen neuesten Film vor: “The City of Your Final Destination”.

Der Film ist Ivorys erste Produktion nach dem Tod seines Geschäfts- und Lebenspartners Ismail Merchant. Ihre gemeinsame Firma hatte seit 1961 fast vierzig Filme produziert:

“Ich weiß nicht. Ich versuche es, ich meine, ich bin jetzt für viel mehr Dinge verantwortlich. Zuvor beschränkten sich meine Aufgaben auf das Führen der Regie. Aber da Ismail nicht da ist, muss ich viele seiner Aufgaben übernehmen, was mich in meinem Alter vielleicht sogar auf Trab hält. Ich weiß es nicht genau. Kann ich nicht sagen.”

Der Film basiert auf der gleichnamigen Novelle von Peter Cameron und erzählt die Geschichte eines jungen Akademikers, aus den USA nach Südamerika reist, um dort die Biographie des verstorbenen Autors Jules Gund zu schreiben. Doch dessen Witwe verweigert ihm ihre Zustimmung.

Eine Botschaft an das Publikum hat der Regisseur von “Wiedersehen in Howards End” nach einger Aussage nicht im Sinn:

“Der Film hat etwas von einer Komödie, aber auch von einer Romanze – ich möchte einfach, dass der Film den Leuten gefällt und sie ihn genießen.”

Laura Linney verkörpert Gunds Witwe, Antony Hopkins spielt dessen Bruder. Im Cast außerdem dabei: Charlotte Gainsbourg und die deutsche Schauspielerin Alexandra Maria Lara.

“The City of Your Final Destination” lief bisher nur im Programm ausgesuchter Filmfestivals, in Deutschland bereits im Februar 2009.