Eilmeldung

Eilmeldung

Reaktionen auf Annullierungen

Sie lesen gerade:

Reaktionen auf Annullierungen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vulkan-Asche aus Island hat den Flugverkehr in weiten Teilen Europas ins Chaos gestürtzt.

Hunderttausende Passagiere saßen am Donnerstag und in der Nacht auf den Flughäfen fest,- so etwa in Brüssel. Auch in den benachbarten Niederlanden hatte die Flugsicherheitsbehörde Eurocontrol sämtliche Flüge gestrichen. Die Passagiere zeigten sich ratlos: “Als wir hier ankamen, hat man uns nur einen Gutschein für 10 Euro in die Hand gedrückt. Was kann man dafür kaufen? Wir baten um Hilfe, um ein Hotel zu finden aber keiner hat Zeit, überall das Gleiche.”

Auf dem für Transatlantikflüge wichtigen Flughafen London Heathrow das gleiche Bild: Nichts geht mehr: “Man sagte uns, alle Flüge seien gestrichen worden. Es gibt niemanden, der einem sagen kann, wie es weitergeht. Es ist einfach verwirrend!”

Auch ein Großteil des französischen Luftraums war von den Sperrungen betroffen: “Dagegen kann man nichts machen: alles was im Innern der Erde passiert oder in der Luft…Die Kräfte der Erde sind stärker als alles andere.”

In Deutschland wurden vorübergehend die Flughäfen in Hamburg, Berlin, Hannover und Düsseldorf geschlossen. Ob der Betrieb heute normal weitergehen kann, ist derzeit noch unklar.