Eilmeldung

Eilmeldung

Ersatztransportmittel verzweifelt gesucht

Sie lesen gerade:

Ersatztransportmittel verzweifelt gesucht

Schriftgrösse Aa Aa

Verzweifelt versuchen Reisende, die irgendwo in Europa gestrandet sind ihr Ziel zu erreichen. Andere nutzen die Zeit für eine Verlängerung ihrer Ferien. In vielen Autovermietungen stehen die Menschen Schlange. In Paris gingen am Vormittag die Mietwagen aus.

“Unser Flug ist auf Freitag verschoben worden. Wir mieten uns jetzt ein Auto und verlängern unseren Urlaub. Er sollte zehn Tage dauern, jetzt werden es drei Wochen”, freut sich die amerikanische Touristin Tracy Cherry.

“Wir haben in Madrid ein Auto gemietet. Von der Grenze ging es im Taxi nach Biarritz. Dort haben wir ein Auto gemietet und jetzt sind wir in Paris”, erzählt die französische Touristin Alexandra Claironne.

Weil die Kanaltunnelzüge, wie viele andere Zugverbindungen völlig ausgebucht sind, können sich die Kanalfähren derzeit vor Fußgängern kaum retten. Bis weit in die kommende Woche hinein sind fast alle Fähren ausgebucht, verbleibene Plätze werden für Notfälle freigehalten.

Wer es von Calais aus über den Kanal geschafft hat, hat das schlimmste hinter sich. In Dover warten Sonderzüge, um den zusätzlichen Passagieren die Weiterreise zu ermöglichen.