Eilmeldung

Eilmeldung

Großbank Goldman Sachs angeklagt

Sie lesen gerade:

Großbank Goldman Sachs angeklagt

Schriftgrösse Aa Aa

Eines der einflussreichsten Geldhäuser der Welt steht unter Betrugsverdacht. Die US-Börsenaufsicht hat Goldman Sachs angeklagt.

Die Investmentbank soll Anleger bewusst hinters Licht geführt und ihnen wesentliche Informationen über die Kreditprodukte des Hauses vorenthalten haben.

Analyst Art Hogan erklärt, Goldman Sachs sei seit langem für aggressives Investmentbanking bekannt gewesen, Goldman Sachs habe immer schon gewiefte Trader gehabt und Goldman Sachs sei ganz klar viel besser aus der Krise herausgekommen als die Konkurrenz.

Die Großbank soll den Käufern eines verbrieften Hypothekenkredites nichts darüber gesagt haben, dass der Hedgefonds Paulson im Hintergrund mitmischte.

Goldman Sachs wies alle Vorwürfe als haltlos zurück. Analysten orakelten bereits über eine milliardenschwere Strafe.

Die Nachricht schlug an der Wall Street zunächst wie eine Bombe ein. Die Aktie von Goldman Sachs verlor in der Spitze rund 16 Prozent. Am Ende gab der Dow Jones um 1,1 Prozent nach, der Nasdaq um 1,4 Prozent.