Eilmeldung

Eilmeldung

Flugverbot für Deutschland zeitweise aufgehoben

Sie lesen gerade:

Flugverbot für Deutschland zeitweise aufgehoben

Schriftgrösse Aa Aa

Der Vulkan Eyjafjalla auf Island spuckt unverändert Asche,- doch die Fluglinien machen Druck gegen das Flugverbot. Die Aschewolke, die der Vulkan in eine Höhe von rund 8000 Meter ausstößt, bereitet sich infolge ungünstiger Windverhältnisse immer weiter nach Südosten aus,- sodass sie jetzt fast den ganzen Kontinent bedeckt.

Da das Flugverbot den Airlines jedoch einen Milliardenverlust beschehrt, wurden bereits Regressforderungen laut. KLM-Chef Peter Hartman bezeichnete gegenüber der niederländischen Nachrichtenagentur ANP den europäischen Luftraum als “sicher”. Nicki Lauda, Chef von Fly Nicki, erklärte nach einem Testflug: “Es war für mich der schönste Flug, blauer Himmel, ich verstehe das alles nicht. Es passiert nichts.” Während des Fluges habe er keinen Vulkanstaub gesehen, betonte Lauda, der die Maschine selbst flog. Er habe weder Angst noch ein ungutes Gefühl gehabt.

Die nationale Flugsicherung in Deutschland hob zwar zeitweise für fünf Flughäfen das Flugverbot auf, doch bleibt der deutsche Luftraum bis Montag 2 Uhr MESZ gesperrt. Österreich entschied, seine Airports ab Montag 6 Uhr MESZ wieder zu öffnen. In der Schweiz bleibt der Luftraum jedoch bis Montag 14 Uhr gesperrt.

Die europäische Flugsicherheitsbehörde Eurocontrol registrierte seit Donnerstag rund 63.000 abgesagte
Flüge.