Eilmeldung

Eilmeldung

Deutschland will Goldman Sachs auf den Zahn fühlen

Sie lesen gerade:

Deutschland will Goldman Sachs auf den Zahn fühlen

Schriftgrösse Aa Aa

Goldman Sachs gerät immer mehr in Bedrängnis. Auch Deutschland und Großbritannien wollen die Vorgänge rund um die Vermarktung eines verbrieften Hypothekenkredits genauer prüfen. Die Düsseldorfer Mittelstandsbank IKB soll mit dem Produkt 150 Millionen Euro verloren haben und erwägt nun eine Klage gegen Goldman Sachs.

Die US-Börsenaufsicht wirft der Bank vor, ein Finanzprodukt ohne Gewinnaussichten aufgelegt zu haben. Ein am Aufbau des Portfolios beteiligter Hedgefonds habe sogar auf das Scheitern des Produkts gewettet, heißt es. Analysten versuchen, die Wogen zu glätten. “Die Furcht vor dem Risiko, die man am Freitag abend gesehen hat, setzt sich fort”, sagt Josh Raymond von City Index, “die Aktie fällt, aber nicht allzu tief, und das könnte die Ängste doch ein wenig beruhigen.”

Für US-Präsident Barack Obama hat die Affäre ein Gutes; schließlich plant er eine große Finanzmarkt-Reform. Unter anderem soll der Handel mit Finanzprodukten strenger kontrolliert werden. Bis jetzt waren die Republikaner gegen Obamas Pläne – nun aber könnte sich angesichts der Vorgänge um Goldman Sachs das Blatt zugunsten des Präsidenten wenden.