Eilmeldung

Eilmeldung

Island: Aschewolke nicht mehr so hoch

Sie lesen gerade:

Island: Aschewolke nicht mehr so hoch

Schriftgrösse Aa Aa

Der Vulkan unter dem Eyjafjalla-Gletscher hat offenbar an Kraft eingebüßt. Nach neuen Angaben
stößt er die Asche nur noch auf eine Höhe von gut zwei Kilometern aus. Vor Tagen waren es noch elf Kilometer.

Ob sich der Ausbruch damit jetzt aber tatsächlich abschwächt, kann noch niemand sagen. Forschungsflüge sollen nun klären, ob der Vulkan statt Asche mehr Lava ausstößt.

Der Wind hat inzwischen auf Nord gedreht. Damit wird die Asche zunächst über die Westmännerinseln nach Süden auf das Meer hinausgetragen, nicht mehr so stark wie bisher in Richtung Europa.

Auf Island selbst bekommen die meisten Menschen nicht viel von dem Ausbruch mit. In der unmittelbaren Umgebung ist der Anblick allerdings dramatisch: Schwarze Nacht mitten am Tag und eine Ascheschicht, die sich bis zu zehn Zentimeter dick über alles gelegt hat.