Eilmeldung

Eilmeldung

Nordzyperns Hardliner feiern Sieg

Sie lesen gerade:

Nordzyperns Hardliner feiern Sieg

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Präsidentenwahl im türkischen Norden der Insel hat der bisherige Regierungschef, der Nationalist Dervis Eroglu, 50,4 Prozent der Stimmen errungen und den gemäßigten Amtsinhaber deutlich hinter sich gelassen. Er und seine Partei fordern eine Zwei-Staaten-Lösung für die faktisch geteilte Insel.

Eroglu will aber weiter mit dem Präsidenten der Inselgriechen verhandeln: “Es ist entscheidend, den Gesprächsprozess mit Dimitris Christofias fortzusetzen. Bis heute wurde verhandelt, und die Verhandlungen werden weitergehen.”

Sein Gegenkandidat, Amtsinhaber Mehmet Ali Talat, erhielt nur knapp 43 Prozent der Stimmen. Er hatte seit 2008 mit den griechischen Zyprern über eine föderative Lösung in Form einer Bundesrepublik verhandelt – bislang allerdings ohne allzu großen Erfolg.

Nur die von den griechischen Zyprern bewohnte Republik Zypern im Süden ist international anerkannt. Die Türkische Republik Nordzypern wurde einzig von der Türkei anerkannt.

Mit dem Ausgang der Präsidentenwahl befürchten Inselgriechen und internationale Vermittler, dass der Vereinigungsprozess wieder erschwert wird.