Eilmeldung

Eilmeldung

Autobauer leiden unter Luftraumsperre

Sie lesen gerade:

Autobauer leiden unter Luftraumsperre

Schriftgrösse Aa Aa

Die Flugverbote wegen der Aschewolke machen auch den Autoherstellern zu schaffen. Nissan muss in zwei japanischen Werken drei Produktionslinien auf unbestimmte Zeit stilllegen. Wie ein Nissan-Sprecher erklärte, könnten in Irland angefertigte Drucksensoren für die Reifen bestimmter Modelle nicht mehr nach Japan geliefert werden. Nach Schätzungen des Unternehmens verliert es mit jedem Tag, an dem die Bänder stillstehen, rund 2000 Produktionseinheiten.

Ähnlich geht es auch BMW: An deutschen und amerikanischen Standorten musste die Produktion unterbrochen und die Fertigstellung von rund 7000 Fahrzeugen verschoben werden. Grund sind Lieferengpässe vor allem bei Elektronikbauteilen, die normalerweise auf dem Luftweg importiert werden. Bei VW und Audi hieß es, derzeit gebe es noch keine Beeinträchtigungen bei der Fertigung.

mehr darüber hier