Eilmeldung

Eilmeldung

London holt Touristen mit Marine heim

Sie lesen gerade:

London holt Touristen mit Marine heim

Schriftgrösse Aa Aa

Im nordspanischen Santander haben einige Hundert britische Touristen ein Kriegsschiff in Richtung Heimat bestiegen.

Die Londoner Regierung hatte die Aktion über die Medien angekündigt, woraufhin sich viele Menschen nach Santander aufgemacht hatten, um von dort mit dem Schiff der Royal Navy nach Großbritannien zurück zu kehren.

Ein Marine-Sprecher erklärt:
“Natürlich haben wir nur begrenzten Platz. Unser Schiff ist zwar groß, doch werden wir schwerpunktmäßig die Truppen aus Afghanistan nach Hause bringen. Trotzdem stellen wir dem Außenministerium unsere gesamte Kapazität zur Verfügung.”

Ein Sprecher des britischen Außenministeriums: “Das ist eine schwierige Situation. Der besten Rat, den wir den Leuten geben können ist, sich nach Nordfrankreich durchzuschlagen, dort gibt es bedeutend mehr Fähren und auch Schiffe der Marine. Die Möglichkeiten dort sind einfach größer.”

Groß war die Enttäuschung bei Denjenigen, die in Spanien zurückblieben: Denn: von Spanien aus nach Nord-Frankreich zu gelangen ist alles andere als einfach,- Verlangen Autovermieter doch bis zu 2500 Euro für einen Wagen bis Calais.

Eine zurückgelassene Reisende:
“Egal wen Sie hier fragen, die Menschen fühlen sich alleingelassen, riesig enttäuscht,- und da sagt die Regierung, sie täte alles uns zu helfen. Das wäre doch ein klassisches Beispiel, wo man hätte sagen können: Gut gemacht, Gordon Brown, sehr gute Arbeit – aber so, fühlen wir und wirklich allein gelassen.”

Doch Hilfe naht in Form weiterer Schiffe: Die Celibrity Eclipse, normalerweise als Kreuzfahrtschiff im Einsatz, ist bereits unterwegs von Southampton nach Bilbao…

Mehr darüber hier