Eilmeldung

Eilmeldung

Putin kränkelt, Wirtschaft erholt sich

Sie lesen gerade:

Putin kränkelt, Wirtschaft erholt sich

Schriftgrösse Aa Aa

Die russische Wirtschaft erholt sich wieder, derweil kränkelt der Regierungschef. Leicht angeschlagen und ungewohn humorlos präsentierte Wladimir Putin der Moskauer Duma seinen Rechenschaftsbericht. Dieser geht von einem Wachstum von mindestens 3,1 Prozent aus, nach einem Minus von 7,9 Prozent im vergangenen Jahr, dem tiefsten Stand seit 15 Jahren.

“Ich will noch einmal deutlich machen, wie wichtig eine verantwortungsvolle Wirtschaftspolitik für uns alle ist. Wir müssen vermeiden, die Hand aufzuhalten”, so Putin. Gemeint sind internationale Kredite, auf die Putin verzichten will, trotz der Mehrausgaben in Höhe von umgerechnet 40 Milliarden Euro zur Krisenbewältigung.

Der Ministerpräsident kritisierte das langsame Arbeiten vieler Behörden, das den Aufschwung bremse. Steuererhöhungen schloss er mit Rücksicht auf die Wirtschaft aus, die öffentlichen Finanzen will er reformieren. Zum erstarkenden Rubel äußerte sich Putin nicht.

Auch seine eigene Zukunft ließ Russlands beliebtester Politiker offen. Doch Investoren und Bürger wollen wissen, ob er 2012 als Staatschef in den Kreml zurückkehren will.