Eilmeldung

Eilmeldung

Afghanistaneinsatz ohne Rückhalt im Volk

Sie lesen gerade:

Afghanistaneinsatz ohne Rückhalt im Volk

Schriftgrösse Aa Aa

Für den deutschen Militäreinsatz in Afghanistan gibt es wenig Rückhalt in der Bevölkerung, mehr als 60 Prozent lehnten ihn einer Umfrage zufolge vollständig ab. Die Opposition warf der Kanzlerin außerdem nach der Regierungserklärung vor, die Unionsfraktion wolle die Aufklärung des von deutscher Seite befohlenen Luftschlags verhindern, bei dem im September 142 Menschen starben.

Sieben deutsche Soldaten fielen allein in den vergangenen Wochen, insgesamt starben beim Afghanistaneinsatz der Bundeswehr 43 Soldaten.

In der Zone im Norden versucht die Bundeswehr für Sicherheit zu sorgen, mehr als eine Milliarde Euro hat der Afghanistaneinsatz Deutschland bereits gekostet.

Die Deutschen bilden hier Polizisten aus, damit Afghanistan in der Zukunft ohne fremde Hilfe auskommen kann.

Der afghanische Präsident Hamid Karzai hatte ebenso wie US-General Stanley McChrystal Kundus zum Krisengebiet erklärt.

Karzai hat die radikal-islamischen Taliban dort mehrfach zu Gesprächen aufgefordert, was diese allerdings ablehnten.

Die Deutschen stellen nach den Amerikanern und den Briten mit 4500 Soldaten das drittgrößte Kontingent in Afghanistan.