Eilmeldung

Eilmeldung

Ärzte transplantieren Gesicht

Sie lesen gerade:

Ärzte transplantieren Gesicht

Schriftgrösse Aa Aa

Spanischen Ärzten ist nach eigenen Angaben die weltweit bisher umfangreichste Gesichtstransplantation gelungen.

Einem jungen Mann wurden in der Klinik Vall d’Hebron in Barcelona Haut, Muskeln, Nase, Lippen, Zähne, Gaumen sowie Kiefer- und Wangenknochen transplantiert. Der Marathoneingriff, der 22 Stunden dauerte, war bereits im März erfolgt.

Der Chef der Abteilung für plastische Chirurgie, Joan Barret, sagte, der Patient habe sein neues Gesicht akzeptiert. Eine Woche nach dem Eingriff habe er sich im Spiegel sehen wollen.

Psychiater hatten vor der Transplantation den Mann untersucht, ob er psychisch in der Lage sei, ein Leben mit Gesichtsteilen anderer zu führen.

Er sehe niemandem ähnlich, so der Chefchirurg.
Diese Gefahr besteht nicht, wenn Menschen sich entscheiden, im Falle ihres Todes ihr Gesicht zu spenden.

Es besteht allerdings die Gefahr, dass das Immunsystem die Transplantate abzustoßen versucht, was meist durch starke Medikamente verhindert werden kann.

Teile eines fremden Gesichts waren erstmals 2005 einer Französin transplantiert worden. Das Gesicht der damals 38-jährigen Patientin Isabelle Dinoire war durch Hundebisse entstellt worden.