Eilmeldung

Eilmeldung

Griechen besorgt wegen Antrag auf Finanzhilfe

Sie lesen gerade:

Griechen besorgt wegen Antrag auf Finanzhilfe

Schriftgrösse Aa Aa

Am Tag nach Griechenlands Antrag auf milliardenschwere Finanzhilfe herrscht auf den Straßen Athens nur wenig Optimismus.

Gestern hatte Ministerpräsident Papandreou bei den EU-Staaten und dem Internationalen Währungsfonds insgesamt um 45 Milliarden Euro Hilfe angefragt, als Maßnahme gegen die Schuldenkrise im Land.

“Es gibt keinen Griechen zur Zeit, der sich keine Sorgen macht”, so ein Mann. “Aber das ist wohl der einzige Ausweg, wenn wir alle zusammen stehen, dann wird es wieder besser.”

“Von meinem Einkommen allein kann ich nicht leben”, meint eine Frau. “Meine Kinder helfen mir, über die Runden zu kommen.”

Die Hilfen für Griechenland waren auch Thema auf dem G20-Treffen in Washington.

Die US-Regierung nannte es ermutigend, wie die griechischen Behörden, die Europäer und der IWF mit einem Maßnahmenpaket aus Reformen und konkreten finanziellen Hilfen schnell handelten.

Gegendemonstranten vor dem Sitz der Weltbank jedoch glaubten, nicht Griechenland soll gerettet werden, sondern lediglich die herrschende Wirtschaftsordnung. Sie forderten härtere Restriktionen im internationalen Finanzwesen.