Eilmeldung

Eilmeldung

Trauer um Opfer im Irak

Sie lesen gerade:

Trauer um Opfer im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Im Irak haben Angehörige der Opfer der blutigen Anschlagserie vom Freitag die Toten zu Grabe getragen.

63 Menschen, die meisten von ihnen Schiiten, waren bei der Detonation mehrerer Sprengsätze in Bagdad gestorben, 180 weitere wurden verletzt.

Fünf der insgesamt sechs Bomben explodierten in der Nähe von schiitischen Moscheen, wo sich am Freitag gläubige Muslime versammeln, um die Wochenpredigt anzuhören.

Auch in der schiitisch geprägten Stadt Al-Chalidija 80 Kilometer westlich von Bagdad starben am Freitag acht Menschen bei Anschlägen.

Beobachter vermuten, die Anschlagserie könnte ein Reaktion des Al-Kaida-Netzwerkes sein, nachdem die irakischen Sicherheitskräfte und die US-Armee in den vergangenen Wochen mehrere Anführer der Islamisten getötet hatten.