Eilmeldung

Eilmeldung

Explodierte Ölquelle soll abgestellt werden

Sie lesen gerade:

Explodierte Ölquelle soll abgestellt werden

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Unterwasser-Roboter soll verhindern, dass weiter Öl aus der explodierten Quelle im Golf von Mexiko austritt. Er soll ein automatisches Ventil-Verschlusssystem aktivieren. An zwei Lecks in 1500 Meter Tiefe treten rund 1000 Barrel Rohöl aus. Auf dem Wasser breitet sich bereits ein tausend Quadratkilometer großer Ölteppich aus. Die vom Ölmulti bp geleaste Bohrinsel “Deepwater Horizon” war am vergangenen Dienstag nach einer schweren Explosion vor der Küste des US-Staates Louisiana in Brand geraten und am Donnerstag schließlich gesunken.

Zu den ersten, die am Unglücksort eintrafen, gehören die beiden Fischer Bradley Shivers und Scott Russel. “Wir sahen ein Feuer und 20 Sekunden später hörten wir eine große Explosion”, berichtet erzählt, Bradley Shivers. “Es klang wie das Durchbrechen der Schallmauer. Aus knapp 30 Kilometer Entfernung ist so etwas ziemlich beängstigend”, erinnert sich Scott Russel.

Elf der mehr als 120 Arbeiter der Bohrplatform werden vermisst, die Suche nach ihnen wurde eingestellt. Siebzehn Arbeiter wurden verletzt, vier von ihnen schwer.