Eilmeldung

Eilmeldung

Jaroslaw Kaczynski kandidiert

Sie lesen gerade:

Jaroslaw Kaczynski kandidiert

Schriftgrösse Aa Aa

Der polnische Oppositionsführer Jaroslaw Kaczynski will die Nachfolge seines tödlich verunglückten Zwillingsbruders Lech als Staatspräsident
antreten. Der Chef der nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) gab an diesem Montag seine Bewerbung um das höchste Staatsamt bekannt. Ursprünglich wollte die PiS bei der zunächst für diesen Herbst geplanten Wahl den Amtsinhaber Lech Kaczynski unterstützen. Jaroslaw Kazcynski erklärte, das tragisch unterbrochene Leben des Präsidenten und der Tod der patriotischen Elite Polens bedeute, dass man deren Mission beenden müsse. Die vorgezogene Präsidentenwahl ist für den 20. Juni angesetzt.
Jaroslaw Kaczynski gilt als der einzige Oppositionspolitiker, der dem Kandidaten der
liberalkonservativen Regierungspartei – Bürgerplattform (PO), Bronislaw Komorowski, Paroli bieten kann. Komorowski gilt als Favorit für die Wahl. Der 57-Jährige hatte nach dem Tod Kaczynskis verfassungsgemäß die Geschäfte des Staatsoberhauptes übernommen. Kurz nach den Trauerfeiern für die Opfer des Flugzeugabsturzes wurde Komorowski kritisiert, weil er zu wenig Mitgefühl gezeigt und vorschnelle Entscheidungen über die Besetzung vakanter Posten getroffen habe. Umfragen bescheinigen ihm aber weiter
einen klaren Vorsprung vor allen Rivalen. Lech Kaczynski war am 10. April bei einem Flugzeugabsturz bei Smolensk in Westrussland
ums Leben gekommen und am vorletzten Wochenende in Krakau beigesetzt worden. Die Präsidentenwahl sollte ursprünglich im Herbst stattfinden.