Eilmeldung

Eilmeldung

Noriega legt Beschwerde gegen Auslieferung ein

Sie lesen gerade:

Noriega legt Beschwerde gegen Auslieferung ein

Schriftgrösse Aa Aa

Der ehemalige panamaische Machthaber Manuel Noriega ist von den USA an Frankreich ausgeliefert worden. Ihm soll wegen Geldwäsche der Prozeß gemacht werden. Noriega wird vorgeworfen mit seinen Drogenmillionen Luxuswohnungen in Paris gekauft zu haben. Sein Anwalt verurteilte die Auslieferung als Bruch des Völkerrechts.

“General Noriega wurde der Haftbefehl eröffnet. Es war ein sehr schwacher Mann, der vor dem Untersuchungsrichter erschien, er befindet sich in medizinischer Behandlung. Wir werden die Auslieferung anfechten. General Noriega besitzt als ehemaliges Staatsoberhaupt Panama Immunität. Frankreich hat das entsprechende Protokoll ratifiziert und wir beantragen die Anwendung dieser Immunität”, erklärte Maître Olivier Metzner.

Noriega hatte wegen Rauschgifthandels eine kanpp 20-jährige Freiheitsstrafe in den USA verbüßt.Seit 2007 wehrte er sich gegen die Auslieferung an Frankreich. Ende März war er mit einem Einspruch vor dem Obersten Gericht der USA gescheitert. Noriega war 1990 nach dem Einmarsch amerikanischer Truppen in Panama festgenommen worden.