Eilmeldung

Eilmeldung

Timoschenko spricht von "schwarzem Tag für Ukraine"

Sie lesen gerade:

Timoschenko spricht von "schwarzem Tag für Ukraine"

Schriftgrösse Aa Aa

Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch kann an den Handgreiflichkeiten im Kiewer Parlament bei der Debatte über das umstrittene Militärabkommen mit Russland nichts Ungewöhnliches finden. Bei einer Sitzung des Europarates in Straßburg sagte er, das sei man gewöhnt. Dennoch: Die Entscheidung sei entsprechend der geltenden Gesetze getroffen worden und werde nun umgesetzt. Demokratie sei Disziplin. Die oppositionelle, ehemalige Ministerpräsidentin der Ukraine, Julia Timoschenko, sagte bei einer Pressekonferenz in Kiew, nun habe der Prozess des Verlustes ukrainischen Territoriums begonnen. “Der erste Schritt ist Sewastopol. Danach wird es diesen Gangstern zweifellos erlaubt sein, ihre Politik fortzusetzen. Die Krim wird folgen, das ist ein schwarzer Tag, denn die Ukraine beginnt, ihre Unabhängigkeit zu verlieren”, sagte Timoschenko.