Eilmeldung

Eilmeldung

Expo Schanghai erwartet Besucherrekord

Sie lesen gerade:

Expo Schanghai erwartet Besucherrekord

Schriftgrösse Aa Aa

In Schanghai öffnet an diesem Wochenende die Weltausstallung. Erstmals seit der Expo im norddeutschen Hannover vor zehn Jahren gibt es wieder Länderpavillons. Anders als Hannover will Schanghai mit 70 Millionen erwarteten Gästen den Besucherrrekord brechen. Den hält seit 40 Jahren das japanische Osaka. Allerdings wird nur ein geringer Teil davon auf ausländische Touristen entfallen.

“Während der ganzen Bauarbeiten gab es viel Schutt, es war sehr unbequem”, sagt diese Bewohnerin, “aber seit die Arbeiten beendet sind ist das Verkehrssystem sehr gut geworden. Jetzt bin ich stolz, in Schanghai zu wohnen.”

Umgerechnet 3 Milliarden Euro hat die chinesische Regierung in die Finanzmetropole gepumpt. Neue U-Bahnlinien entstanden, ein Flughafenterminal, Bürohäuser. Der Preis dafür ist aber auch: Der Abriss alter Quartiere und Zwangsumsiedlungen:

“Das Ziel der Expo von Schanghai ist, den Lebensstandard in der Stadt für uns Bewohner zu erhöhen”, sagt ein Mann, “aber wenn all diese historischen Häuser abgerissen werden, dann ist unsere Stadt nicht mehr schön, die neuen Gebäude sehen alle aus wie Streichholzschachteln aus Beton.”

“Bessere Stadt, besseres Leben” – mit diesem Motto will die 18-Millionen-Metropole für Nachhaltigkeit werben. Und nicht wenige Schanghaier hoffen, dass es dank der Besucher auch mit den persönlichen und politischen Freiheiten bergauf geht.