Eilmeldung

Eilmeldung

Ölteppich am Golf von Mexiko wird abgefackelt

Sie lesen gerade:

Ölteppich am Golf von Mexiko wird abgefackelt

Schriftgrösse Aa Aa

Um die weitere Ausbreitung des Ölteppichs im Golf von Mexiko zu verhindern, haben Experten mit dem Abfackeln des Öls begonnen.

Einzelne Teilstücke wurden kontrolliert in Brand gesetzt. Die Brände stollten je etwa eine Stunde dauern. Die amerikanische Umweltbehörde wollte dabei regelmäßig die Luftwerte messen.

Weiterhin besteht das Risiko, dass der Ölteppich am Freitag die Küste von Louisiana erreicht. Auch die Staaten Mississippi und Alabama sind bedroht.

“Wir werden unsere Bemühungen fortsetzen, bis wir den Ausfluss des Öls gestoppt oder alle unsere Möglichkeiten ausgeschöpft haben. Ich glaube aber nicht, dass dies so schnell der Fall ist”, meint Doug Suttles von BP.

Der britische Ölkonzern hat die Bohrrechte auf der Plattform, die in der vergangenen Woche nach einer Explosion im Golf von Mexiko sank. Seitdem strömt täglich tonnenweise Rohöl aus zwei Lecks in 1.500 Metern Tiefe. Die Lecks konnten bisher nicht verschlossen werden.

Der Ölteppich erstreckt sich über mehrere tausend Quadratkilometer. Dem empfindlichen Ökosystem an der Küste droht eine Umweltkatastrophe.