Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen Großbanken in den USA

Sie lesen gerade:

Proteste gegen Großbanken in den USA

Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere tausend Menschen haben am Donnerstag in New York gegen die Machenschaften der Banken demonstriert. Sie hielten den großen Geldinstituten vor, selbst dicke Gewinne zu machen, aber Millionen von Jobs in den USA zu vernichten.

Während die Demonstranten zur Wall Street marschierten, begann im amerikanischen Senat die Debatte über die von Präsident Obama geplante Finanzmarktreform. Die Republikaner hatten zuvor drei Tage lang die Eröffnung dieser Debatte blockiert.

Die Demonstranten wenden sich auch an sie: “Wir wollen ihnen eine klare Botschaft senden: Stellt Ihr Euch auf die Seite der Wall Street und der Banker, die uns in das Schlamassel hineingebracht haben? Oder stellt Ihr Euch auf die Seite des amerikanischen Volkes?” fragt George Goehl vom Netzwerk National People’s Action.

Mehr Unterstützung für eine Reform des Finanzmarktes dürfte dem Präsidenten auch der jüngste Betrugsskandal um die Investmentbank Goldman Sachs eingebracht haben. Deren Manager mussten sich am Dienstag im Senat verantworten.

Laut amerikanischen Medien hat die Justiz inzwischen ein Strafverfahren gegen die Bank eingeleitet.