Eilmeldung

Eilmeldung

Kim Jong Il in China

Sie lesen gerade:

Kim Jong Il in China

Schriftgrösse Aa Aa

Nordkoreas Militärmachthaber Kim Jong Il ist zu einem Besuch nach China gereist. Es ist die erste Auslandsreise seit seinem mutmaßlichen Schlaganfall im Sommer 2008. Der 69-Jährige besuchte zunächst die Hafenstadt Dalian in Nordostchina. Beobachter gehen davon aus, dass Kim Jong Il in dem befreundeten Nachbarland um Unterstützung und Investitionen bitten wird, um die Wirtschaft im isolierten und verarmten Nordkorea voranzubringen. Ein Nordkorea-Spezialist von der Univserität Seoul sagt, angesichts der chinesischen Unterstützung für Nordkorea sei es möglich, dass Kim Jong Il die Wiederaufnahme der Sechsparteien-Gespräche zusage, um sein Atomwaffenprogramm zu beenden. Allerdings hatte der mysteriöse Untergang eines südkoreanischen Kriegsschiffes vor fünf Wochen entsprechende Hoffnungen gedämpft. Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao hatte sich von Südkoreas Präsidenten Lee Myung Bak über den Zwischenfall unterrichten lassen, bei dem 46 Soldaten ums Leben gekommen waren. Pjöngjang hatte im April 2009 die Verhandlungen über das nordkoreanische Atomwaffenprogramm einseitig aufgekündigt. Es wird erwartet, dass Kim Jong Il in den nächsten Tagen auch mit Hu Jintao zusammentreffen wird.