Eilmeldung

Eilmeldung

Wetten auf den Wahlausgang - very british

Sie lesen gerade:

Wetten auf den Wahlausgang - very british

Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien ist eine Wettnation – da wird auch bei der Wahl am kommenden Donnerstag keine Ausnahme gemacht. Der Ausgang ist ungewiss, die Buchmacher machen Riesenumsätze. Dutzende möglicher Endergebnisse werden gehandelt.

“25 Millionen Pfund sind in der ganzen Branche allein in diese Wahl geflossen. Die Wetten in unseren Läden blühen”, sagt Bambos Charalambous vom Buchmacher William Hill. “Nach den Parlamentsdebatten und dem ersten TV-Duell lag Nick Clegg bei 150 zu 1, nach den Debatten war er bei 7 zu 1.”

Die Kandidaten liegen dicht an dicht, es ist unmöglich, ein konkretes Endergebnis vorauszusagen.

Die britischen Zeitungen stellen sich traditionell auf die Seite eines der Kandidaten. In diesem Jahr ist das schlecht für Labour, denn sogar einstige Verbündete haben die Partei verlassen.

Angesichts der heutigen Informationsgesellschaft dürfte es Gordon Brown aber wohl zu Gute kommen, dass man sich fragen kann, wie hoch der Einfluss von Zeitungen eigentlich noch ist.