Eilmeldung

Eilmeldung

Briten wählen neues Parlament

Sie lesen gerade:

Briten wählen neues Parlament

Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien hat die Wahl: An diesem Donnerstag entscheiden die Briten über ein neues Parlament.

Der Ausgang ist so offen wie selten zuvor. Umfragen zufolge holt Labour zwar auf. Dennoch dürften die konservativen Tories um David Cameron stärkste Kraft werden. Aber auch Cameron muss weiter zittern. Die drei Spitzenkandidaten kämpfen bis zum letzten Moment. In einer Schule in Grimsby betonte Cameron noch einmal, dass seine Partei wohl einige der großen Diskussionen gewonnen habe, etwa über die Wirtschaftspolitik oder dass man die kommende Job-Steuer verhindern müsse. Aber es gebe noch viel zu tun.

Premierminister Gordon Brown stellt sich erstmals dem Votum der Wähler. Er war vor knapp drei Jahren seinem zurückgetretenen Vorgänger Tony Blair nachgefolgt. Der Labour-Politiker entschuldigte sich heute noch einmal für Fehler im Wahlkampf. “Ich glaube, dass diese Wahl nicht nur ein Kampf um Stimmen ist, sondern ein Wettstreit darum, welche Werte den Briten teuer sind”, so Brown. “Es geht darum, wer wir sind, was wir hoffen, was wir für unsere Familien und für unsere Zukunft wollen.” Die Liberaldemokraten um Nick Clegg könnten bei dieser Wahl zum Königsmacher werden. Clegg rief die Menschen dazu auf, “mit dem Herzen” zu wählen: “Das ist Eure Chance, die Zukunft zu gestalten, die Ihr wollt. Wir haben einmal in jeder Generation die Möglichkeit, etwas anders zu machen. Nein zu sagen, zur alten Politik der Labour-Partei und der Konservativen, die immer die gleichen Versprechen machen und immer die gleichen Versprechen brechen. Dieses Mal können wir die Dinge anders machen.” Spannend ist auch, wie viele Briten überhaupt wählen gehen werden. Die Wahlbeteiligung geht in Großbritannien seit Jahren zurück.