Eilmeldung

Eilmeldung

Griechen streiken gegen Sparpaket

Sie lesen gerade:

Griechen streiken gegen Sparpaket

Schriftgrösse Aa Aa

Nichts geht mehr seit Mitternacht auf dem Flughafen in Athen: Nicht wegen Vulkanasche, sondern wegen der landesweiten Streiks, unter anderem der Fluglotsen, wurde der griechische Luftraum für zunächst 24 Stunden gesperrt. Auch Fähren, Busse und U-Bahnen sowie Schulen, Krankenhäuser und andere öffentliche Einrichtungen werden bestreikt.

Der Protest gegen das neue, rigide Sparpaket der Regierung, das unter anderem einen Einstellungsstopp im öffentlichen Dienst vorsieht, verschärft sich. Am Dienstag gingen Lehrer und Rentner auf die Barrikaden. Und während die Griechen sich eine Kraftprobe mit der Regierung liefern, fragen sich Ökonomen und Anleger, ob die Milliardenhilfen überhaupt ausreichen.

Die Börsen reagierten mit Kursstürzen – beruhigt haben die Hilfszusagen die Märkte nicht lange. Aufwärts ging es lediglich mit den Preisen an Griechenlands Tankstellen, die sich auf die Mineralölsteuererhöhung einstellen – auch ein Teil des Sparpakets. Derweil ringen die Euro-Staaten um die rechtliche Grundlage für die Milliardenhilfen. In Deutschland wird das Parlament am Freitag entscheiden. Und schon ist eine Verfassungsklage angekündigt.