Eilmeldung

Eilmeldung

Ölteppich kommt langsamer voran

Sie lesen gerade:

Ölteppich kommt langsamer voran

Schriftgrösse Aa Aa

Endlich ist sie auf dem Weg zur Unglücksstelle im Golf von Mexiko. Die riesige Stahlkuppell soll über das Bohrloch gestülpt werden und das unablässig sprudelnde Öl aus dem Meeresboden auffangen.
Mit einem Schiff bringt der BP-Konzern das 113 Tonnen schwere und zwölf Meter hohe Ungetüm von Lousiana aus zu der Stelle, an der die Bohrinsel “Deepwater Horizon” sank und die Ölpest auslöste. Eine solche Aktion in der Tiefe von 1.500 Metern gab es bisher noch nie.

BP-Manager Doug Suttles erklärte: “An diesem Wochenende werden wir die Glocke mit dem Schiff und der Pipeline verbinden, damit das Öl kontrolliert an die Oberfäche gebracht werden kann. Wenn alles klappt, können wir am Montag damit beginnen und das Auslaufen des Öls ins Meer verhindern.”

Der Ölteppich vor der Südküste der USA bewegt sich im Augenblick nur noch langsam voran.
Das Wetter hat sich beruhigt, leichter Südwind treibt das Öl jetzt erheblich langsamer Richtung Küste. Endlich mal positivere Nachrichten für die Menschen dort und für die Fauna und Flora.