Eilmeldung

Eilmeldung

Maßnahmen gegen Ausbreitung der Schuldenkrise

Sie lesen gerade:

Maßnahmen gegen Ausbreitung der Schuldenkrise

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU-Finanzminister kommen an diesem Sonntag in Brüssel zusammen, um im Eilverfahren ein Rettungssystem für klamme Mitgliedsstaaten zu beschließen und das
Spekulieren auf Staatspleiten einzudämmen. Damit soll ein Übergreifen der aktuellen griechischen Schuldenkrise auf andere Staaten wie z.B. Spanien und Portugal verhindert werden.

Die Krise hatte sich zum Beginn des Gipfels verschärft. Nicht nur Griechenland, für das ein milliardenschweres Hilfspaket abgesegnet wurde, auch Portugal und Spanien standen im Visier der Finanzspekulanten. Auch Irland und Italien sind hochverschuldet und gelten als gefährdet, ebenso Großbritannien, das nicht zur Euro-Zone gehört.

Mit den geplanten Maßnahmen soll auch ein deutliches Signal an die internationalen Finanzmärkte gesandt werden und ein weiterer Absturz der Börsen verhindert werden.